Häufig gestellte Fragen / FAQ

Wir schätzen den persönlichen Kontakt zu den Eltern sehr. Darum: Rufen Sie uns an, wenn Sie ein Anliegen haben oder füllen Sie unser Onlineformular aus. Einige Antworten finden Sie aber auch schon hier:

Ja. bei uns ist die Mindestbetreuung pro Woche 1 Tag (auch zwei Halbtage sind möglich).

Im Interesse des Kindes bieten wir eine regelmässige Betreuung an. Der Tag/die Tage sind vertraglich im Voraus vereinbart und gelten für mindestens einen Monat. Zu den vertraglich vereinbarten Tagen können wir, falls es Platz hat, Ihr Kind auch zusätzlich stundenweise betreuen.

Die Kinderkrippe Chäferfäscht wurde 2001 gegründet, gehört zu den älteren Kinderkrippen und hat daher einen sehr grossen Erfahrungsrucksack, mit dem wir auch eine hohe Betreuungsqualität gewährleisten können.

In der eigenen Küche kochen wir täglich frische, saisonale, gesunde und kindergerechte Mahlzeiten. Daher können wir auf Allergien und Unverträglichkeiten bei Ihren Kindern Rücksicht nehmen. Unsere ausgebildete Köchin kennt sich damit bestens aus. 

In der Regel gehen wir mit den Kindern mindestens einmal am Tag nach draussen. Wir besuchen zum Beispiel einen Spielplatz in der Nachbarschaft, gehen in den Wald Tannenzapfen und schöne Blätter sammeln, unternehmen aber auch viele andere Aktivitäten. Uns ist es sehr wichtig, dass die Kinder oft an der frischen Luft sind. Deswegen hat unsere Kinderkrippe einen eigenen Garten mit Spielplatz, der eingezäunt ist. So können die Kinder in Sicherheit draussen spielen, sich frei bewegen und sich austoben. Vor allem im Sommer, wenn es warm ist, können wir auch die Mahlzeiten draussen im Garten geniessen. 

Hier finden Sie unsere ÖffnungszeitenFerien und Feiertage.

Sie erhalten monatlich eine Rechnung. Unsere Tarife finden Sie hier.

Wenn Kinder im Tagesverlauf erkranken und Fieber bekommen, melden wir uns bei den Eltern.
 
Kranke Kinder mit Fieber über 38 Grad dürfen wir nicht betreuen, um mögliche Ansteckungen zu verhindern. Dazu kommt, dass sich ein krankes Kind ohnehin am wohlsten bei Mama oder Papa fühlt.
 
Wenn in der Kinderkrippe eine ansteckende Krankheit bemerkt wird, informieren wir die Eltern über Infozettel in der Krippe und unter News auf unserer Homepage.